Mietwohnungen - Vermietungen Berlin Spandau

 

Spandau ist durch die Havel vom Rest Berlins getrennt, dadurch ergibt sich ein eigenes Stadtgefühl – der Stadtteil wird auch oft als „Spandau bei Berlin“ bezeichnet. Der Bezirk Spandau setzt sich aus den Ortsteilen Spandau, Staaken, Haselhorst, Siemensstadt, Gatow, Kladow, Falkenhagener Feld, Hakenfelde und Wilhelmstadt zusammen.

Die Spandauer sind sehr lokalpatriotisch und bezeichnen sich selbst auch lieber als Spandauer denn als Berliner. Dies ist durchaus begründet: Die Keimzelle der Spandauer Altstadt ist älter als Berlin. Geprägt wird die belebte Altstadt von kleinen Läden, Warenhäusern und Restaurants. Zum Teil gibt es sogar noch Kopfsteinpflaster und gut erhaltene historische Häuser. Die  Fußgängerzone ist die größte Berlins.

Das Wohnungsangebot in Spandau ist vielfältig. Von den berlintypischen Mehrfamilienhäusern in Siemensstadt reicht es bis zu Villen und Einfamilienhäusern in ländlicher Atmosphäre in Kladow und Gatow. Im Süden wird eher gekauft als gemietet, was das Angebot verknappt.

Die Mieten sind in den westlichen und südlichen Spandauer Ortsteilen generell höher als im Osten des Stadtteils. Beliebteste Wohnlagen sind Pichelssee und Scharfe Lanke, sowie Gatow und Kladow, wegen ihrer Lage an der Havel. Generell gilt je näher am Wasser desto teurer. Erhöhte Neubautätigkeit gibt es in der Wasserstadt Spandau an der nördlichen Havel in Haselhorst und Hakenfelde.

 

Angebote Mietwohnungen / Vermietungen Spandau: